Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche

Outlander im Alltag-Test.

Einbau von Hella Tagfahrleuchten im Outlander II 2.4 MIVEC — Beitrag von Ethrol         (12179 Zugriffe)


Hier erst mal der Verpackungsinhalt:

Inhalt der Verpackung mit Hella Tagfahrleuchten.
Der Verpackungsinhalt.


Die Stecker an den Leuchten, sowie der Schlauch über das Kabel muss man selbst anbringen. Die kleinen Kontakte gehen sehr schwer in den Stecker hinein. Am besten, wenn man diese soweit wie es geht hinein geschoben hat, von Innen mit einer Spitzzange vorsichtig ziehen.


Zunächst muss man zu besseren Montage den Grill entfernen.

Hierzu löst man mit einem Schraubendreher die vier Verschlüsse an der Oberseite. Dann kann man mit einem vorsichtigen Ruck den Grill noch oben entfernen, denn er ist unten nur geklippst - allerdings sehr stramm! Sollte einer von weissen Klipps hängen bleiben, diesen mit einer Schraubendreher raushebeln und wieder am Grill einsetzen.

Der Frontgrill ist demontiert.
Der Frontgrill ist demontiert.


Dann habe ich den Platz für die Halter ausgewählt. Dazu habe ich eine Leuchte provisorisch mit dem Halter verbunden und den Platz durch anhalten festgelegt. Mit einem Bleistift habe ich dann den Umriss nachgezeichnet.

Die Halterung für die Tagfahrleuchten.
Platz für die Halter ausgewählt.

Eigentlich ist nur dieser Platz für diese Leuchten möglich, wenn man die Vorschriften in der Anleitung beachtet. Ich habe die Leuchten mit dem beiliegenden Klebestreifen aufgeklebt und dann die Löcher für die Schrauben gebohrt. Es ist egal, wenn man etwas schräg bohren muss.


Dann habe ich die Leuchten montiert und die Kabel durch das Gitter gezogen. Beim Verlegen der Kabel habe ich mich nach rechts, Richtung Batterie orientiert. Zwischen Kühler und Scheinwerfer ist eine Lücke, durch die man alles hindurch ziehen kann.

Die Leuchten sind montiert.
Die Leuchten sind montiert.


Das Relais habe ich neben dem Sicherungskasten befestigt. Unter dem Sicherungskasten sind drei Masseanschlüsse, woran ich ebenfalls die Massekabel für die Leuchten angebracht habe.

Das Relais neben dem Sicherungskasten.
Das Relais neben dem Sicherungskasten.


Jetzt kommt ein sehr schwieriger Teil!
Wo schließt man die Kabel für das Standlichtsignal und "Zündung an" an? In den heutigen Autos ist alles super verbaut, was den Bastler natürlich stört. Dann kam mir die Idee den Stecker für den rechten Scheinwerfer abzuziehen, war ja sowieso in der Nähe. Von innen habe ich dann die Spannung gemessen (bei Zündung an, Standlicht an) und siehe da, die gesuchten Kabel habe ich gefunden.

Die in Frage kommende Kabel.
Kabelsuche.


Also bei "Zündung an", war das braun-weiße Kabel unter Spannung. Bei "Standlicht an", war es das grüne Kabel. Mein Outlander hat Xenon-Licht, also besser selber prüfen! Dann hab ich die "Stromdiebe" vorsichtig angebracht, erst mit der Hand die Klemme angedrückt und dann mit der Flachzange richtig zusammengepresst. Dazu habe ich den Schlauch um die Kabel zum Stecker etwas mit der Schere aufgeschnitten. Die Kabel von Hella habe ich passend gekürzt - ist schon genug Kabelsalat durch die Montage vorhanden. Jetzt noch das rote Pluskabel mit der Batterie verbinden, Funktionstest machen — fertig!

Jetzt noch alle Kabel mit den Kabelbindern befestigen. Vor allem an den Stromdieben einen Kabelbinder zur Sicherung anbringen.
Achtet darauf, dass kein Kabel den Kühler vorne berührt!
Den Grill in umgekehrter Reihenfolge montieren.

Die Batterie habe ich nicht während der Montage abgeklemmt, wollte die Elektrik nicht zurücksetzen. Wenn man vorsichtig arbeitet, geht das schon.

Die Leuchten gehen jetzt bei "Zündung an" mit an und bei "Licht an" wieder aus.

Die Tagfahrleuchten im Einsatz.
Die Tagfahrleuchten im Einsatz.


Gekostet hat mich das ganze rund 70 Euro für die Leuchten (bei DUW) und zwei Stunden Arbeit. Bei Diese Seite wird im neuen Fenster angezeigt - http://www.ebay.de Ebay gibt es ja auch eine Masse an Leuchten, nur mir ist die Sicherstellung der Ersatzteilversorgung wichtig, sowie eine gültige ABE.