Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche

Outlander im Alltag-Test.

Meinungen - Outlander 2.0 - Modellgeneration 2003

Christian Es ist das Fahrzeug, was es in meiner Erfahrungen seit dem ich fahre mein Faforit ist.

Lange Zeit war es nur ein Traum. Jetzt ist er real geworden, der TURBO. Auch, wenn es am Anfang ein Schreck war, dass man nur 98er Oktan fahren kann, aber lesen in der Betriebsanleitung war schon immer meine Stärke.

Was steht geschrieben in sachen Treibstoff? Nun, glaubte zuerst nicht was da stand, es kann auch 95er Oktan getankt werden! Es befindet sich ein Railais das erkennt welche sorte Benzin man tankt. Die Leistung von den 200 PS geht schon in die Knie, doch er fährt sich trotzdem auch flott mit 95er.

Es ist mein persönliches Kultauto, das nicht jeder hat oder anders ausgedrückt, wieviel Outlander triffst Du selber wenn Du unterwegs bist als ein herkömmliches Auto, ein Outlander ist der Blickfang hin oder her - ganz klar!
Günther Dieses Forum ist sehr interessant.

Wir fahren seit September 2006 einen 2.0 Turbo mit Autogasantrieb. Das Fahrzeug ist ein Jahreswagen. Wir haben schon immer leistungsstarke Fahrzeuge gehabt, aber der Turbo ist echt spitze.

Er läuft mit Dachgepäckträger und vollbeladener Ladefläche 230 h/km, ohne lässig 240 h/km. Im Gasbetrieb hatte ich den Wagen schon auf 215 h/km. Der Verbrach liegt unter den Werksangaben.

Die Ausstattung des Wagens ist hervorragend. Das Schiebedach und zusätzliche Glasdach steigern den Komfort. Das Preis/Leistungsverhältnis geht OK. Da muss sich manch deutscher Hersteller noch einiges einfallen lassen. Ich suche in der Nähe einen Qutlander-Club.
Maggo Tachostand: 4.648 km.

Verbrauch: ca. 11.6L bei normaler Fahrweise, 13 L oder mehr bei Bleifuß.

Probleme bis jetzt keine.

Spaßfaktor: von 1 bis 10 bekommt der Outi von mir eine 9. zur 10 fehlt einfach ein größerer Tank.

Das Auto macht jeden Tag mehr Spaß, so wie es sein soll.
Maggo Habe mein Outi seit 28.12.2005 und seit heute meine 1000 Inspektion hinter mir. Der Motor macht einfach nur Spaß, obwohl ich noch nie über 3.000 U/min gefahren bin, spurtet der ab als hätte ich einen kleinen 2.5 L V6.

Das einzigste was in der Tollen Ausstatung fehlt ist ein Tempomat und die One Touch Funktion für alle Fenster/Türen. Mein Carisma Motion Plus hatte bereits Tempomat und OneTouch Funktion, warum nicht ein viel teurer Outlander?

Egal, der Kauf hat sich gelohnt, weil das Auto mich bei der ersten Probefahrt überzeugt hat und einfach nur (Entschuldigung für das Wort) geil aussieht.
Erwin Ich habe meinen Outlander Turbo seit nunmehr neun Monaten, und bin so weit total zufrieden damit. Das Ding zischt ja auch ganz schön ab.

Verbesserungen sehe ich einzig im Ausmerzen des Turbolochs, dann dürfte auch der Treibstofftank etwa 10 Liter mehr fassen. Schade finde ich auch, dass er in dieser doch reichhaltigen Ausstattungsvariante nicht über einen serienmässigen Tempomaten verfügt.

Allzeit gute Fahrt wünscht

Erwin
Schraubi Ich bin jetzt gut 4.000 km in zwei Monaten gefahren. Ein geiles Auto... Meine Frau liebt die Sitzheizung, ich den Biss auf allen Rädern. Unseren 1.500 kg Wohnwagen hatte ich schon auf 140 km/h (in der Nacht beim LKW Überholen).

Leute, baut euch Autogas ein!!!! Ich brauche mit Benzin ca. 10 Liter, mit Gas auch nicht mehr!!! Mit Benzin fährt er 220 km/h, auf Gas 215 km/h. Ich habe auf das Reserverad verzichtet, und dort den Gastank. Der Stutzen ist in der hinteren Stossstange. Ideal zum Tanken. Ich bekomme in den 54 Liter Tank ca. 30-34 Liter und das reicht für 300-350 km. Eine Tankfüllung kostet keine 20 Euro. Das soll mal einer mit Diesel nachmachen. Nach 25.000-30.000 km hat sich die Umrüstung amortiesiert. Wär das nicht was für euch?
Christian Erst mal Danke für die Infos in diesem großartigen Forum.
(Vielen Dank - webmaster)

Habe die Kiste seit Anfang April und bin sehr zufrieden. Jetzt knapp 13 Tkm runter. Am meisten Fahrspass in gebirgigen Umgebungen, wobei ich große Geländeausritte bisher nicht vorgenommen habe.

Verbrauch habe ich mittlerweile im Griff. In der Stadt knapp über 12 l, auf der Autobahn bei 160 km/h knapp über 11 l, wenn man lange über 200 km/h fährt, nimmt er natürlich richtig.

Habe im frühjahr mal bei 230 km/h lt. Tacho den BC genullt, nach einiger Zeit zeigte er einen Verbrauch von 30 l an ... man muss jedoch sagen, für die Leistung und den doch höheren Aufbau okay.

Ich habe mittlerweile etwas Knarzen und Knirpsen im Innenraum festgestellt sowie Klappern der Bremsbeläge (nach Tauschaktion) auf sehr grober Strecke, was mein Händler jedoch mindern konnte. Ölverbrauch sehr gering.

Insgesamt schicker Sportler, in dem man eine geringe Speedempfindung hat. Daher blitzergefährdet, gerade in unserem Umland verdient der Staat gern Geld.
Maik Endlich habe ich ihn, den Mitsubishi Outlander. Ein 2.0 mit 136 PS, und Frontantrieb, Farbe Schwarz Metallic. Ich bin ihn Probe gefahren und wollte ihn unbedingt haben. War ein Vorführwagen, aber mit 0 km drauf und ich habe dann nur 20.400,- Euro bezahlt.

Ist ein wunderschönes Auto. Jetzt habe ich knapp 800 km gefahren und muß sagen, ich bin sehr begeistert. Der Kofferraum ist riesig, der Innenraum ebenfalls, die Verarbeitung ist klasse, das Design von außen einfach perfekt ach den bemängelten Schalter für den Bordcomputer haben sie jatzt neben dem Tacho und nicht mehr innen.

Der Verbrauch liegt zur Zeit bei sage und schreibe 9 Litern. Ich kann dieses Auto wirklich nur empfehlen. Gerade für Familien oder Leute mit Hunden das Auto ist per
MMatthias Am 24.03.04 bekomme ich ihn nun, den Outlander 2,0 Sport mit Plus Paket. Ein wenig erschrocken bin ich hier über die gemeldeten Verbräuche von zum Teil über 11 Liter.

Ich habe vorher den 4-türigen Pinin mit 2,0 GDI gefahren der ging auch unter 10 Liter bei flotter Fahrweise.

Na ja, ich lass mich überraschen und werde Euch meine Erfahrungen hier melden.
Markus W. Mein Outlander hat jetzt nach zwei Wochen 1750 km auf dem Buckel und ich muß sagen, ich bin sehr zufrieden. Auch bei schlechten Straßen klappert und knackt nichts.

Der Verbrauch liegt (bei moderater Fahrweise) bei 10 Litern/100 km.

Wünschenswert wären ein zweigeteilter Spiegel auf der Fahrerseite und serienmäßige Rammschutzleisten sonst sind die Parkdellen von "freundlichen" Zeitgenossen vorprogrammiert.
Erwin Hallo Outlander-Gemeinde,

jetzt habe ich meinen Outlander seit 12 Tagen und bin seitdem 1490 km gefahren. Der Verbrauch lag am Anfang zwischen ca. 11,5 l und 12,5 l, die Durchzugskraft ließ auch etwas zu wünschen übrig. Erst mal war ich tierisch enttäuscht. Ich versuchte den Motor nicht höher als 3000 U/min zu drehen, aber je mehr km ich runterschruppte, umso williger war der Outlander zu beschleunigen. Der Spritverbrauch geht dagegen immer noch nicht runter.

Nach zwei Tagen waren die ersten 500 km Landstraße und Stadt geschafft. Am dritten Tag hieß es auf nach Paris (mein derzeitiger Wohnort). Der Outlander wird gepackt. 2 Erwachsene, zwei Kinder und ein kleiner Hund. Der Kofferraum voll bis obenhin und als Erschwerniszulage noch einen Dachkoffer. Den Druck in den Reifen auf 2,7 bar erhöht und so können die nächsten 850 km kommen.

Ich für den Outlander nicht schneller als 130 km/h aber der Verbrauch wurde laut Bordcomputer (der Stellknopf ist ja wohl nur für den A.....) nicht weniger. Als ich die 1000 km Grenze überschritten habe, bin ich schon 150 km/h gefahren. Ich war erstaunt wie schnell ich auf 150 km/h war und sich der Motor innerhalb von nur 3 Tagen verändert hat. Der Motor des war auf einmal sehr viel agiler, er war nicht mehr so träge.

Kurz vor Paris habe ich das Navigationssystem aktiviert und meinen Heimatadresse eingeben, um zu sehen wie zuversichtlich uns Susi (so heißt unser Navisystem) nach Hause bringen wird. Mit nur einem kleinen Patzer an dem die Schuld noch nicht geklärt ist, hat sie die Route sofort neu berechnet, unseren Fehler korrigiert und uns gut heimgeleitet.

Hier in Paris habe ich den O. nur noch einmal zum Waschen aus der Garage geholt und habe festgestellt, wenn man bei einer Motordrehzahl von ca. 2000 U/min schaltet, ist die Verbrauchsanzeige sehr gnädig und der Verbrauch sink merklich. Hier in Paris fahre ich einen 14 Jahre alten Fiat UNO mit 70 PS und deswegen kann ich noch keine weiteren Verbrauchszahlen nennen.

Sollte ich weitere Infos haben, so werde ich meinen Bericht weiter führen.
Frank Hallo alle Outlander Fans!
Ich habe meinen Outlander gerade am Samstag abgeholt und finde das Auto einfach super gelungen.
Ich hatte noch keine Gelegenheit eine längere Strecke damit zu fahren, aber auf dem Autobahnzubringer hatte ich ihn Ruck-Zuck auf 180 km/h. Das Styling mit dem Chrom-Kitt ist einfach super und passt sehr gut zur schwarzen Lackierung.
Das ist mein erster "Japaner" den wir uns gekauft haben.
Peter K. Seit dem 30. September gehören wir zu der "Outlandergemeinde". Vor zwei Jahren bin ich von VW zur Mitsubishi gewechselt. Mein erster Mitsubishi war ein Space Star Sport - ein toller Wagen mit viel Platz und gutem Benzinverbrauch.
Als der Outlander auf dem Markt kam, hat mein Mitsubishihändler, wie viele anderen auch Tag der offenen Tür gehabt, um den neuen Mitsubishi Outlander vorzustellen. Meine Frau und ich haben beschlossen dahin zu fahren und uns den Outlander anzuschauen. Wir sind reingegangen und - das war Liebe auf den ersten Blick, ein dicker Nasenbär, der von außen so wie von Innen super verarbeitet ist, wie ich finde .
Nach einer 15 minutigen Probefahrt haben wir es beschlossen - den müssen wir uns holen. Gesagt und getan, seit dem 30. September sind wir glückliche Mitsubishi Outlander - Besitzer.
Drahtlos Ein größeres Auto musste es sein und eines, das schlechte Straßen nicht gleich krumm nimmt. Eigentlich liebäugelte ich da mit einem Pinin, aber als ich dann den Outlander Probe fuhr und näher betrachtete, habe ich mich schnell umentschlossen.
Prima Auto - fährt sich einfach superleicht, nimmt souverän die Kurven, liegt (und da mag ich dann die straffe Federung) sagenhaft auf der Straße, hat gut Platz und wirkt hochwertig verarbeitet.
Das ist jetzt mein vierter Mitsubishi. Mit allen habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Hanf Habe das Auto seit 06.03 und bin ca. 5000 km damit gefahren. Für mich ein ideales Auto. Feldwege und Anhängerbetrieb optimal. Das Fahren macht Spass, die Kurvenlage ist ausgezeichnet und ich find die Optik richtig gelungen. Das Auto klappert nicht und wird ausgeprochen gut verarbeitet. Nach anfänglich doch schwachem Motor, hat sich dieser nach einer Einfahrstrecke von ca. 3000 km deutlich gebessert und die Leistung ist mittlerweilen wirklich zufriedenstellend!!
Ich frag mich nur, weshalb kleine Details nicht von Anfang an optimiert sind: Fenster sind nach Ausschalten des Motors nicht mehr zu schliessen und die kleine Multifunktionsanzeige ist sehr schlecht zu bedienen.
Der Kofferraum könnte Grösser sein und ein Skisack wäre auch angemessen.
Absolut zu empfehlen zumal das Preis-Leistungsverhältnis stimmt!
Tom Seit ich ihn 2 / 3 mal auf der Strasse gesehen habe, gucke ich im web öfter mal nach dem O. Ich finde das Design gelungen, aber auf Ciao, ihr kennt doch dieses Meinungs-Portal, hat einer eine ganz üble Message abgesetzt. Die Gesamtbewertung unten spiegelt nicht seine Aussage im Text wieder. Guckt Euch mal die Seite an - aber wie gesagt, das Fazit unten sagt zu allen gut oder OK, aber im Text sieht der Wagen gar nicht gut aus.
Sonst - vor allem in Eurem Forum hier - schneidet der Wagen sehr gut ab.
Rastaman Haben zuvor einen Jeep Cherokee Diesel gefahren.
Anfang 2003 wurde zunächst ein Sorento bestellt allerdings hat sich die Lieferzeit für den S. bis ins unerträgliche gesteigert sodass wir die Bestellung aufgehoben haben.
Zwischenzeitlich wurde auch der Jeep verkauft und wir mussten uns nach einer Alternative umschauen. Da ich grundsätzlich keine deutschen Fahrzeuge kaufe, schieden also X5, VW T. und der Allroad aus sind mir auch eh zu teuer.
Vor ca. 3 Wochen waren wir dann eher zufällig beim hiesigen Mitsubishi-Händler und haben uns nach einen Pinin umgeschaut. Die Probefahrt haben wir dann aber mit dem Outlander gemacht.
Der O. hat uns sofort gefallen, die Verarbeitung ist gut, der Kaufpreis stimmt, zumal wir noch einen deftigen Nachlass ausgehandelt haben.
Ich denke mit dem O. haben wir eine gute Alternative gekauft.
Rastaman
Sascha Ich habe mir den Outlander eher zufällig gekauft. Als ich zum Mitsubishi-Dealer fuhr, interessierte ich mich für nen Pajero-Pinin. Der Verkäufer meinte, er hätte was ähnliches da, nur mit neuerem Design und besserem Fahrwerk. Er zeigte mir den Outlander und ich fuhr in Probe.

Am nächsten Tag gehörte er mir. Klasse Fahrwerk, sieht man der Kiste nicht an, wie sie um die Ecken geht...
Gruß Sascha
Peter Genau wie du habe ich ihn das erste mal am Salon in Genf gesehen und mich sofort in ihn verliebt.
Dann bin ich nach Hause und habe ihn am Tag danach bei meinem Händler bestellt.
Am 30. Mai war es dann soweit, dass ich ihn in Empfang nehmen konnte. Seit dann bin ich jetzt schon 600 km gefahren! Es ist einfach ein fantastischer Wagen. Zugegeben, er könnte ein wenig mehr Power haben aber das stört mich eigentlich wenig. Hauptsache ist, dass das Fahren Spass macht. Es ist ein richtiger Funcar. Einfach alles an ihm macht Spass, man muss es erlebt haben sonst glaubt man es nicht.
OK muss jetzt schnell ne runde drehn! mit dem Outlander.
Tschüss P.M.
Thomas Sehr gelungenes Auto, fährt sich super (Fahrwerk viel besser als das des Toyota Avensis neu) sehr gutes Preis Leistungsverhältnis, gelungene Innenausstattung mit Plus Paket, leider etwas zu kleiner Kofferraum (5-10cm mehr dann wär er ideal) und schade das kein Diesel angeboten wird- aber das ist allgemein das Problem von Mitsubishi.