Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche

Location: Fahrerberichte -> Probefahrt mit dem Outlander 2.0 Tubro / erste Kurzbeurteilung - von Martin

Sitemap. Sitemap
Meinung einsenden
Meinungen - Übersicht  |   Fahrerberichte - Übersicht

Outlander im Alltag-Test.

Probefahrt mit dem Outlander 2.0 Turbo — erste Kurzbeurteilung    ( Zugriffe)

Autor:  Martin
Wohnort: Niederuzwil (Ostschweiz)


Die Probefahrt

   Am Freitag, 04.02.05 konnte ich den Outlander Turbo bei meinem örtlichen Händler auf "Herz und Nieren" prüfen, nachdem ich ihn Tage davor fast 2 Stunden begutachten durfte. Auf "Herz und Nieren" natürlich nachdem der Motor die nötige Betriebstemperatur erreichte.

Der Outlander 2.0 Turbo - Frontansicht. Scheinwerfer des Outlander 2.0 Turbo - Nahaufnahme.
Der Outlander 2.0 Turbo - Frontansicht — rechter Scheinwerfer - Nahaufnahme.

Der Outlander 2.0 Turbo - Heckansicht.
Heckansicht des Outlander 2.0 Turbo.

   Als erstes musste ich mal das Kraftpaket anschauen. Stattliche 202 PS aus 2 Liter und ein Drehmoment von 303 Nm bei 3500 U/min können sich sehen lassen.

Der Motor des Outlander 2.0 Turbo.
Der Motor des Outlander 2.0 Turbo.

   Ich startete die Probefahrt ab dem Händlerplatz, Kupplung kommen lassen, ein wenig Gas und schon bewegten wir uns Richtung Hauptstrasse. Kein Rupfen oder Stottern war zu spüren, leichtes sanftes Anfahren. Auf den ersten Überlandkilometer durfte der Motor langsam warm werden, die Tourenzahl bewegte sich zwischen 1500-3500 U/min, also immer ohne die Leistung des Turbos. Es konnten keine Vibrationen oder andere unangenehme Effekte in diesem Drehzahlbereich festgestellt werden. Das Motorengeräusch wird bei diesen Drehzahlen praktisch nicht wahrgenommen.

   Vor mir konnte ich eine leichte Steigung erkennen und ich drückte doch recht brutal auf das Gaspedal... 3500 U/min, der Turbo hat nun genügend Abgase um die Leistung aufzubauen. Das was nachher folgte, ist nicht zu beschreiben, das kann man(n) nur erfühlen! Ich wurde in den Sitz gedrückt, der Turbo entfaltete seine Leistung sehr linear und mit einer Bestimmtheit bis an die 7000 U/min Grenze. Mit der Drehzahl stieg auch die Geschwindigkeit mehr und mehr, plötzlich hatte ich 120 Sachen drauf, sofort weg vom Gas, das könnte mich meinen Führerschein bei erlaubten 80 km/h kosten.

   Das Getriebe lässt sich sehr präzise und ohne hakeln schalten. Mich erstaunten die kurzen Schaltwege dieser Spezies

   Als nächstes war eine kurze Strecke auf Schnee angesagt, kein Problem der Outi blieb mit Ganzjahresreifen auch beim Beschleunigen treu in seiner Spur. Bei einer Vollbremsung konnte ich das intelligente ABS ausprobieren, auch hier blieb er bei einer Vollbremsung treu in seiner Spur, eigentlich völlig neutral.

   Auch meiner Freundin konnte ich die Freude am Outlanderfahren an ihrem Gesichtausdruck ansehen. Sie wollte unbedingt nochmals eine Runde drehen und so wurde es halt im Endeffekt über eine Stunde.

   Bezüglich der Innenausstattung gibt es nichts zu bemängeln, alles am richten Ort und gut erreichbar.

Impression mit eingeschaltetem Licht - Blick auf das Cockpit. Impression mit eingeschaltetem Licht - Scheinwerfer.
Impression mit eingeschaltetem Licht.


Kurzbeurteilung — (sofern schon möglich!)

Plus.
  • Motor
  • Bremsen
  • Innenraum und Ausstattung sehr edel
  • Funkfernbedienung im Schlüssel integriert
  • Sitzposition
  •      Minus.
  • Niedrige hintere Sitzbank
  • LCD Anzeige dürfte noch grösser sein
  • hohe Ladekannte
  • relativ kleiner Kofferraum, Rücksitze können aber bei Bedarf umgeklappt werden
  • noch keine Xenon Lichter
  •    — to be continued...

    top

    05.02.2005 © http://www.outlander-forum.de