Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche

Location: Fahrberichte -> Kurzurlaub im Erzgebirge mit dem Outlander 2.4 Sport.

Sitemap. Sitemap
Meinung einsenden
Meinungen - Übersicht  |   Fahrberichte - Übersicht

Outlander im Alltag-Test.

Kurzurlaub im Erzgebirge    (5216 Zugriffe)

Autor:  DMartin


   Alles begann mit dem Surfen durchs Internet, wir waren auf der Suche nach einem Schnäppchen bei Ebay. Nach einigem Suchen fanden wir ein super Angebot für ein Wochenende in einem Hotel, bei genaurem Lesen stellte sich heraus, dass das Hotel in Annaberg Buchholz (Erzgebirge, Sachsen) war, also unserer ehemaligen Heimat.

   Da das Angebot nur noch Kurze Zeit vorhanden war, boten wir mit und prompt bekamen wir am selben Abend noch die Zusage. Super, ein Wochenende für zwei Personen im Doppelzimmer mit Frühstück in einem vornehmen vier Sterne Hotel für sage und schreibe 84 Euro!!!

   Noch kurz eine Info, das Erzgebirge ist ein Mittelgebirge in Sachsen, höchster Punkt ist der Fichtelberg mit 1214m. Diese Gegend zählt mit zu den schneereichsten und kältesten Orten in Deutschland. Also die perfekte Gegend um den Outlander im Schnee zu testen.

   In der Woche zuvor, kamen einige Berichte in der Tageschau in denen es hieß: "Grenzübergang Oberwiesenthal, wegen bis zu vier Meter hohen Schneewehen geschlossen", "Schneechaos im Erzgebirge" usw.

   So begannen wir unsere Reise im noch grünen Gerlingen, auf der Höhe Nürnberg piepste dann der Bordcomputer, zwecks 3°. Ab Bayreuth begann es dann immer mehr weis zu werden. Der Höhepunkt des Schnees war dann in Annaberg erreicht.
Aber seht selber:

Schneechaos in Annaberg Buchholz. Schneechaos in Annaberg Buchholz.
Schneechaos in Annaberg Buchholz - Erzgebirge, Sachsen.

   Nach dem wir uns an das Fahren auf sehr rutschigen, teilweise vereisten Strecken gewöhnt haben, fuhren wir zum größten Teil auf "Schleichwegen" quer durchs Erzgebirge. Die Wege waren hier natürlich so gut wie nicht geräumt und Gegenverkehr gab es auch keinen, wäre aber auch ein Problem gewesen, da es teilweise auch kein Platz gab um auszuweichen.

Fahren auf sehr rutschigen, teilweise vereisten Strecken. Fahren auf sehr rutschigen, teilweise vereisten Strecken.
Fahren auf sehr rutschigen, teilweise vereisten Strecken.

   Also genügend Spielraum um den Outlander zu testen. Auf der festgefahrenen Schneedecke machte das Fahren richtig Spaß, vor allem das Beschleunigen aus dem Stand, da konnte man das Potenzial des Outlanders erahnen. Man merkte zwar leichte Antriebseinflüsse in der Lenkung, aber vom großartigen Durchdrehen der Räder war nichts zu spüren. Nur auf ausgefahrenen Wegen spürte man die breiten Winterreifen (225/40 R18), dafür gaben sie einem umso mehr Sicherheit auf geschlossener Schneedecke.

   Am Ende des Tages führen wir wieder zurück ins Hotel, auch hier machte der Outlander eine sehr gute Figur. Die steilen und verschneiten Wege, teilweise eine Art Schmierseife, da Pflastersteine, meisterte der Outlander hervorragend.

Der perfekte Winter - Sonnenschein und Temperaturen weit unter Null Grad. Der perfekte Winter - Sonnenschein und Temperaturen weit unter Null Grad.
Der perfekte Winter - Sonnenschein und Temperaturen weit unter Null Grad.

   Das Wetter an diesem Tag war perfekt. Sonnenschein und Temperaturen weit unter Null Grad. Solch ein Wetter ist natürlich auch für eine ausgedehnte Wanderung im verschneiten Erzgebirge geeignet.

Winter im Erzgebirge.
Winter im Erzgebirge.

   Wer nun neugierig geworden ist, und weitere Informationen über das Hotel, den Ort, das Erzgebirge usw. haben möchte, kein Problem, einfach ne Email an mich und weitere Informationen warten.

top

11.06.2005 © http://www.outlander-forum.de