Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche

Outlander im Alltag-Test.

Campingreise Südtirol 2009 mit dem Outlander I 2.4 Sport und Campingwohnwagen Dethleffs — Autor  Blechi (3483 Zugriffe)

Der Herbst 2009 kam - und mit ihm die Lust auf noch eine (kürzere) Urlaubsreise. Die erste in dem Jahr ging nach Camp "SOLARIS" in Tar/Porec, Istrien. Aber da habe ich nicht viele Bilder, da es FKK ist. Es war wunderschön dort.... 4 Wochen etwa.

Also, nach Südtirol - dem Alto Adige Italiens - sind wir am Tag der Deutschen Einheit um 9 Uhr hier in Dresden los gefahren.

Über die A 4, A 72 ging es auf die A 93 nach Bayern, Regensburg vorbei und dann immer weiter, auf die A 9 nach München und da auf die A 8.
Es war ja Feiertag und es lies sich ruhig fahren - keine Lkws!

Die Fahrt war mit Tempo 100km/h und einem Spritverbrauch von ungefähr 11-12 l pro 100 km. Am ersten Übernachtungs-Ort, dem Campingpark -4 Sterne- TENDA-PARK in Bad Feilnbach, Reithof 2, Tel. 08066-8844, haben wir die erste Österreich-Mautplakette angebracht. Eine Super-Übernachtung bei bestem Herbst- Wetter! Hier gibt es auch Ferienwohnungen zum Übernachten.
Bis hierher waren es ca. 525 km.

Am Morgen des 4. Oktober ging es weiter über die Inntalautobahn A 93 nach Österreich. Herrlichstes Herbstwetter! Der Outi zog den Caravan (1300 kg zGG, Einachser) ohne, dass wir es besonders bemerkten. Je ruhiger wir fuhren, desto weniger war der Spritverbrauch bemessen. Ging jetzt fast immer bergauf...
Wir waren in Tirol! An dessen Hauptstadt Innsbruck vorbei - weiter auf der A 12 bis Imst da durch das Obere Inntal - Pfunds - Nauders ging es dann weiter - nach Italien.

Es gab auf der gesamten Gebirgsreise nicht eine Stelle, wo wir technische oder andere Schwierigkeiten hatten.

Hier war unser erster Übernachtungs-Ort - ruhig!!


Das war die Grenze Österreich - Italien bei Nauders.
Im linken Fenster des Wohnanhängers sieht man einen Teil der Abfertigungshalle...

  

Hier noch einmal ein Foto von der Rast im Inntal.


Weiter geht's durchs Gebirge.
Auch unterwegs gibt es "gute Küche"!
An gleicher Stelle, Grenze Österreich-Italia bei NAUDERS/RESIA, also kurz vor dem Reschenpass und Reschensee.


oben.


...und hier grüßt uns gleich der Reschensee (1188 m) Nein: Lago di Resia muss es heissen, denn ab hier ist ja alles deutsch in Südtirol. Ab hier fliest mit uns die Etsch (Adige) bergab....

Spätestens hier möchte ich erwähnen, dass mich als ADAC-Plus-Mitglied der ADAC sehr gut in allen Reiseangelegenheiten unterstützte - und das schon immer:

  • Karten, Flyer,
  • Faltblätter über Alpenüberquerung mit Anhänger


Wir sind in Italien. Auch ein Dreiländereck Schweiz-Österreich-Italien. Nur noch paar km auf der Strasse Nr. 40 und in deren Verlängerung weiter auf Strasse Nr. 38.
Vorbei an den Orten Reschen - Graun - Mals - Schluderns - Schlanders durch den herrlichen Stilfser Joch Nationalpark haben wir unseren Campingplatz in Goldrain/Coldrano mitten in der Ortlergruppe erreicht.

Erst mussten wir über die Gleise unseres besten Nahverkehrsmittels....

...und hier war das Zentrum, von der anderen Seite in Goldrain vor dem Campingplatz.


Nun sind wir da! Das dritte mal hier....Mitte in den Apfelplantagen.
Hinten konnte man das Martelltal sehen.

  

Ein sehr guter Campingplatz mit allem, was man braucht.


Von nun an ging es wieder in die Gegenden, die entweder sehr schön für uns an den vorangegangenen Urlauben waren oder in solche, welche wir noch gar nicht kannten. Und da gab es noch genug.... Zuerst ins benachbarte MARTELLTAL.
Hier ging es rein zu uns.


Oben auf über 1700m: St. Martin im Kofel

  


Da unten irgendwo war unser Campingplatz CEVEDALE


Stadtbummel in MERAN gehörte selbstverständlich auch dazu.

Ein kurzer Bummel in TRAFOI, es war alles zu!

  

Oben auf St. Martin bei unserer Lieblingsbank. (Hier rechts....)

Alles ging per Zug - oder mit Bus.

Nicht zum Angeln.

...und hier ging es nach St. MORITZ in die Schweiz, war ja gleich nebenan, so schlappe 40 km Fahrt nach Livigno.

  

  

Fahrt nach Livigno, ins zollfreie Gebiet. Vernagt - herrlich alles!

  


Noch einmal St. Moritz
Bei Vernagt....

Am Camp:

  

Überall


...und wieder mal oben am Ofenpass


Und die herrlichen Wanderungen an den Walen entlang (ebenes Gebiet, Wasserläufe)

Nach St. Moritz.

  

Sulden

Der Ofenpass (2149 m)

Kirche in Trafoi


Es war ein wunderschöner Urlaub! Der Outi hat uns auch dieses Mal kein einziges mal "verlassen"! Wir nehmen ja auch jede Durchsicht mit - nicht nur vor dem Urlaub.

Liebe Grüße
Die Blechis

Fahrberichte | top

31.01.2010 © http://www.outlander-forum.de und Blechi